Fake, Fake, Fake – Wie man im Netz übers Ohr gehauen wird!

Aus gegebenen Anlass muss ich mich mal über die Machenschaften im Internet auslassen. Wie es dazu kam – Ich wurde gestern am 10.02.2021 von einer mir unbekannten Nummer (aus meiner Heimatstadt) angerufen und bin rangegangen. (Hätte ja auch was wichtiges sein können) In den letzten Tagen wird meine Nummer regelmäßig für Werbeanrufe missbraucht, habe damit auch kein Problem, wenn ich nicht will, kommen die Nummern auf die Blocklist. Aber ab und zu gehe ich auch mal ran und lass mir was erzählen. Gerade in den letzten Wochen ist auf Grund von Corona die Kommunikation mit Fremden eh etwas eingeschränkt.

Thema des Anrufers: Online Trading und Kryptowährungen

Wer die benannten Anrufer kennt, wird auch die Vorgehensweise nicht neu sein. Sie versprechen Gewinne von mehreren 100 Euro in kürzester Zeit und mit einem Aufwand, der in Richtung 0 geht. Verpacken dieses Versprechen aber immer in ausgeklügelten Verkaufstexten. Diesmal wurde mir der Broker mit dem Namen marketspots.co (Seite werde ich hier nicht verlinken) angeboten. Um mehr zu erfahren, fragte ich nach und zeigte Interesse. Im Grunde wurde immer nur Wiederholt und ein paar wenige Fakten gebracht. Das einzige was stimmte, war der ungefähre BitCoin-Kurs zum Tageswert. Alles andere war nur reines Verkaufsgespräch und Lobpreisung der vermarkteten Seite.

Marketspots.co – Was suspekt erscheint?

8u3y3juh

Sucht man auf dieser Seite nach der Adresse, kann man Stundenlang suchen und wird nicht fündig, auch über Whois sind keine Anbieterdaten zu finden, alles Anonymisiert! Auf der Kontaktseite ist nur die Mail angegeben und weiter Informationen sind nur in Punkten zu finden. Siehe folgendes Bild:

5pyq7agd

Ein weiterer Punkt ist der RISIKOHINWEIS – Bei einem Text, der schon schlecht bearbeitet wurde, sollte man ebenfalls stutzig werden. Hier ein kleiner Auszug:

Während [brand_nam————] Ltd. alle angemessenen Anstrengungen unternimmt, um die Kontinuität der Dienstleistungen zu gewährleisten, können betriebliche Risiken wie Unterbrechungen der Kommunikation, Computer, Netzwerke oder externe Ereignisse zu Verzögerungen bei der Ausführung und Abwicklung einer Transaktion führen.
Die Verwendung von elektronischer Handelssoftware (Experten oder EAs) führt dazu, dass man sich Risiken im Zusammenhang mit Computersoftware, Internet, Kommunikationssystemen und Schnittstellen, die mit [brand_nam] Ltd. verbunden sind, aussetzt. Zu den Risiken gehören unter anderem Hardware-, Software-, Leitungs- und Systemabstürze und/oder fehlerhafte Dateneinspeisung von externen Datenlieferanten. Kein Handelssystem ist frei von gelegentlichen Ausfällen, und es gibt kein System, das einen 100%igen Gewinn garantieren kann oder nicht einem Verlust ausgesetzt ist.

Wenn ich sowas finde, werde ich neugierig und möchte noch mehr erfahren. Also versuchte ich die Links zu den Profilen von Facebook, Twitter und LinkedIn. Diese waren von der Seite genau so wenig verlinkt, wie die angebotene App vom PlayStore.

Was mir als Info als Mail zugeschickt wurde!

7fcsorjv

Hier ist der Zahlungsempfänger auch etwas eigen, also habe ich diesen ebenfalls durchleuchtet. Über eine Ungarische Auskunft wurde ich fündig. Die Angaben der Seite:

NOVI BAUHAUS Kft – Basisdaten
Handelsregisternummer – 15-09-088176
Steuernummer – 29019818-2-15
Gründungjahr – 2021
Haupttätigkeit – 4120’08 Lakó- és nem lakó épület építése (Bau von Wohn- und Nichtwohngebäuden)
Führungskräfte – 1 Person

Finanzangaben
Gezeichnetes Kapital – 3 000 000 HUF
Gezeichnetes Kapital EUR – 9 375 EUR

Anschrift

Ungarn
Postleitzahl – 4472
Ort – Gávavencsellő
Straße – Báthori utca 9.

Neben diesen Infos, die mir im Grunde reichen um meine Meinung über diese Firma zu treffen, habe ich natürlich auch nach anderen Berichten und Erfahrungen gesucht und hier war ich richtig enttäuscht. Bis auf einen Bericht (hier der Artikel, der ebenfalls vor Marketspots warnt *englisch) wird einem Marketspots.co wirklich empfohlen. Da stellt sich mir die Frage, wie vertrauenswürdig diese Seiten überhaupt sind?

Etablierte Seiten promoten Scam, Hype und Betrugsseiten im Internet!

Wenn man in Google direkt nach dem Anbieter “marketspots.co” sucht, erhält man eine Seite voll mit Bewertungen, Erfahrungen und der Anbieterseite. Was auffällt, keine Adsense-Werbung die oben oder an der Seite von Google ausgespielt wird. Bei anderen Tradern ist eigentlich immer Werbung zu sehen. Besorgniserregend ist, das die ersten 10 Ergebnisse, also die, die von den meisten besucht werden, alle diesen Anbieter bewerben. Also nichts negatives finden!

Wie kann das sein?

Wenn man sich die Artikel, Bewertungen, Reviews, Erfahrungen etc. genau anschaut, fällt dem geschulten Blick auf, das sie alle im selben Zeitraum geschrieben bzw. veröffentlicht wurden. In diesem Fall zwischen dem 10.12.2020 und 30.12.2020 und sich diese Beiträge auch sehr ähneln um nicht zu sagen fast gleichen. Hier die Suchergebnisse der 1. Suchseite auf Google – mit Absicht ohne Links, da ich sowas nicht unterstützen möchte. Folgende Seiten sind nur ein Auszug, davon gibt es etliche!


MarketSpots
marketspots.co › …

MarketSpots Review, Bewertung, Erfahrung (Betrug?)
kryptowahrung.org › marketspots

MarketSpots Bewertung – Wissen, worauf Sie sich einlassen …
millionärsleben.de › marketspots

MarketSpots Bewertung – Trader Bei MarketSpots Sein – Wie …
www.thenextbitcoin.net › marketspots-de

MarketSpots Bewertung – Eine vorbildliche Online … – Tokenhell
tokenhell.com › marketspots-de

MarketSpots Bewertung – Wenn Sie traden möchten, dann …
cryptocoinstockexchange.com › marketspots-de

richtigteuer.de – MarketSpots Bewertung – Wissen, worauf …
www.facebook.com › posts › marketspots-bewertung-w…

MarketSpots Review – Is MarketSpots scam or a trustworthy …
bmmagazine.co.uk › Business

Home | marketspot
www.marketspotyyc.com

MarketSpots Review – Business – Inter Press Service
ipsnews.net › business › 2021/02/09

Bei einigen dieser Seiten und anderer, die Marketspots bewerben und für OK halten, habe ich auch weiter gegraben. Hier sind mir mehrere Anbieter aufgefallen, die ebenfalls beworben werden, auch wenn Sie oft die gleichen Makel haben wie Marketspots.co. Keine Rechtskonforme AGB, kein gültiges Impressum, keine richtigen Kontaktinformationen und vieles mehr.

Was ist mit dem Netz los, das nicht einmal vermeintlich vertrauenswürdige Portale, Magazine und Blogs ihre Artikel ordentlich recherieren? Auch wenn es gekaufte Beiträge sind, würde ich diese an Stelle der Betreiber ablehnen oder wenigstens ordentliche Hintergrundinfos einholen, bevor ich einen solchen Beitrag online stelle.

Pin It on Pinterest