Teebaumöl gegen Läuse – Funktioniert es wirklich?

Teebaumöl oder Jojobaöl, auch bekannt als Melaleuca alternifolia, hat im Laufe der Jahre eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung von Kopfläusen gespielt und wird oft als großartiges Hausmittel bezeichnet. Obwohl wir uns einig sind, dass es einige einzigartige und wertvolle Vorteile hat, wurde seine Wirksamkeit als eigenständige Behandlung durch den übermäßigen Einsatz von Insektiziden und vielen rezeptfreien Produkten im Laufe der Jahre beeinträchtigt. Läuse sind mit der Zeit wiederstandsfähiger geworden.

Teebaumöl kaufen

Naissance Teebaumöl BIO (Nr. 109) 200ml (2x100ml) – 100% naturreines ätherisches Öl, natürlich, bio-zertifiziert, vegan

-auf Amazon-

Melaleuka in Jojobaöl (Teebaumöl) – 2 x 20ml (Melaleuka alternifolia)

-auf Amazon-

BADERs Teebaumöl. Der Klassiker aus der Apotheke. Doppelt destilliert. Desinfizierend. Australisches Melaleuca alternifolia. 2 x 30 ml

-auf Amazon-

Prävention vs. Behandlung

Es ist ein wichtiger Unterschied zwischen der Verwendung von Teebaumöl als vorbeugende Maßnahme und seiner Nützlichkeit bei der Behandlung von Kopfläusen zu machen.

Als Abwehrmittel eignet sich Teebaumöl hervorragend, um es im Medikamentenschrank aufzubewahren und im Falle eines Ausbruchs zu verwenden. Es ist 100% natürlich, beruhigend auf der Kopfhaut und absolut sicher, wenn nur wenige Tropfen verwendet werden. Aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften enthalten viele der Läuseprodukte Teebaumöl als Bestandteil zur Vorbeugung von Kopfläusen!

Obwohl Kopfläuse den Geruch von Teebaumöl als abstoßend empfinden, reicht es leider nicht aus, sie dazu zu bringen, ihr gemütliches neues Zuhause auf Ihrer Kopfhaut zu verlassen.

Es gibt zwei Gründe, warum Teebaumöl nicht als eigenständige Läusebehandlung wirkt:

  • Es tut nichts, um vorhandene Läuse zu ersticken
  • Sein Wirkstoff gegen Läuse, Anticholinesterase, ist nahezu irrelevant geworden, da Läuse bereits eine Resistenz gegen gängige Insektizide und verschiedene rezeptfreie Behandlungen entwickelt haben

Obwohl dies nicht der beste Weg ist, um einen aktiven Ausbruch zu behandeln, wirkt es im Falle eines Ausbruchs gut abschreckend.

Wann sollte Teebaumöl für Läuse verwendet werden?

  • Wenn Sie von einem Ausbruch in der Schule oder im Camp hören
  • Wenn ein Familienmitglied einen aktiven Ausbruch hat oder einem Ausbruch ausgesetzt war
  • Wenn Sie das Gefühl haben, persönlich einem Läuse-Ausbruch ausgesetzt gewesen zu sein

Weitere Behandlung

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Familienmitglied Kopfläuse hat, überprüfen Sie alle Familienmitglieder. Wenn ein Kind Läuse hat, haben die Geschwister eine 80% ige Chance, diese auch zu bekommen. Überprüfen Sie die Vorderseite des Haaransatzes, hinter den Ohren und dem Nacken.

Beginnen Sie, indem Sie die Haare trennen. Drücken Sie mit einem Läusekamm auf das Haar, damit die Nissen (Eier) sichtbar werden. Drehen Sie am Besten die Haare um den Kamm um die Sichtbarkeit von Nissen und Läusen weiter zu verbessern.

Untersuche den gesamten Kopf. Dieser Vorgang sollte ca. 15 Minuten dauern.

Fazit

  1. Tötet Teebaumöl Läuse? – Nein, nicht alleine.
  2. Verhindert Teebaumöl Läuse? – Ja, es hilft.

Da Läuse bereits eine Resistenz gegen rezeptfreie Läusebehandlungen aufgebaut haben, hat der Wirkstoff Anticholinesterase zur Bekämpfung von Läusen in Teebaumöl seine Wirksamkeit als eigenständige Läusebehandlung verloren. In Kombination mit anderen natürlichen, ungiftigen Inhaltsstoffen leistet Teebaumöl jedoch nach wie vor einen starken Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest