Vor- und Nachteile von Patenschaften für Kinder

Kinder brauchen liebevolle Betreuer, Gesundheitsfürsorge, Ernährung, sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen, Bildung, Chancen und Sicherheit. Verschiedene Organisationen helfen Gemeinden dabei, diese Lücken für Kinder zu schließen, und Ihre monatlichen Beiträge ermöglichen diese Arbeit. Wenn wir Ihre Spenden mit der Unterstützung anderer Paten von Kindern in derselben Gemeinde kombinieren, profitieren alle Kinder dort, weil sich ihre gesamte Umgebung verändert.

[toc]

Wir hören immer wieder von derzeit gesponserten Kindern, wie das Wissen, dass jemand in der Ferne an sie glaubte, ihnen half, durchzuhalten und weiter zu gehen, als sie gehofft hatten. Paten haben die Möglichkeit, ihr Kind zu besuchen, damit sie aus erster Hand sehen können, welchen unglaublichen Unterschiede Patenschaften machen. Ein Kind zu unterstützen bedeutet, eine Beziehung zu diesem Kind zu haben, aber es bedeutet auch, Teil von etwas Größerem zu sein.

Warum also ein Kind unterstützen?

Viele Freundschaften beginnen mit dem Austausch von Briefen, sowohl mit Kindern als auch mit ihren Betreuern, die oft Hand anlegen, wenn ein Patenkind zu jung zum Schreiben ist. Durch Post und E-Mail lernen Sie eine andere Kultur mit den Augen eines Kindes kennen. Ein Kind zu unterstützen bedeutet, sich mit ihm auf eine Reise zu begeben, um die Person zu werden, die es sein kann, und dabei Inspiration zu geben. Ein Teil dieser Reise zu werden, wird auch Sie inspirieren.

Es gibt viele Gründe, ein Kind heute zu unterstützen – das Grundlegendste ist, dass viele Kinder wichtige Möglichkeiten verpassen, sich aus der Armut der Generationen zu befreien und ein erfülltes Leben ohne die Unterstützung der Sponsoren zu führen. Um einem Kind eine bessere Zukunft zu ermöglichen, sollten Sie eine Patenschaft von 20 – 40 Euro pro Monat in Betracht ziehen.

Ihre Unterstützung kann die Welt von Kind zu Kind verändern, indem sie Hoffnung und die Chance bietet, dass dieses Kind gedeiht. Machen Sie einen spürbaren Unterschied und unterstützen Sie heute ein Kind .

Allgemeines zum Kinderschutz

Weltweit leiden Millionen von Kindern aller Altersgruppen, Nationalitäten, Religionen und Kulturen unter Gewalt, Ausbeutung, Vernachlässigung und Missbrauch. Armut verschlimmert das Problem oft, weil Kinder möglicherweise nicht über die Ressourcen und die Aufsicht von Erwachsenen verfügen, die sie benötigen, um sicher zu sein. Missbräuchliche Umgebungen, ob zu Hause, in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Nachbarschaft, hindern Kinder und Jugendliche daran, ihre Rechte auf Nahrung, Unterkunft, Gesundheitsfürsorge, Bildung und mehr auszuüben. Kinder können dann ihr Potenzial nicht ausschöpfen und der Kreislauf der Armut geht weiter.

Die Arbeit von diesen Organisationen im Bereich des Kinderschutzes konzentriert sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse jeder Altersgruppe und ist geprägt von den Werten, Traditionen und Herausforderungen der Gemeinschaft. Wir wollen die Öffentlichkeit für Gewalt sensibilisieren, die Kinder direkt und indirekt betrifft, und mit Kindern und ihren Familien zusammenarbeiten, um uns von schädlichen Praktiken wie körperlicher Bestrafung, Zwangsarbeit und früher Ehe, die Gewalt fortbestehen, zu befreien.

Arbeit mit Lokalen Partnern vor Ort

Hilfsorganisationen könnte nicht alles erreichen, was es ohne lokale Partnerorganisationen in den Gemeinden tut , in denen wir arbeiten. Seit den 1960er Jahren haben wir aus einem einfachen Grund Partnerschaften mit kinderorientierten Basisorganisationen geschlossen: Lokale Partizipation und Eigenverantwortung führen zu nachhaltigen und dauerhaften Veränderungen.

Die Mitarbeiter und Freiwilligen unserer lokalen Partner leben in den Bereichen, in denen sie tätig sind, und verstehen die lokalen Belange. Kinder und Familien vertrauen diesen fleißigen Menschen, die Vertrauen in die Arbeit von Hilfsorganisationen aller Art schaffen. Durch diese Partnerschaften erreichten sie Kinder direkt und bezieht Eltern, Erzieher, lokale Regierungsbeamte und andere Gemeindemitglieder ein, um die Rechte der Kinder auf Bildung, Ernährung, sauberes Wasser, sanitäre Einrichtungen, Gesundheitsfürsorge und andere Notwendigkeiten zu schützen.

Letztendlich lassen wir durch den Austausch von Wissen und Ressourcen Familien und Gemeinschaften stärker und autonomer zurück und können ihren Kindern das bieten, was sie brauchen, um ihr Potenzial auszuschöpfen und ein unabhängiges, erfülltes Leben zu führen.

Vorteile, aber auch Nachteile von Kinderpatenschften

Das Thema Kinderpatenschaft ist seit einigen Jahren Gegenstand von Debatten. Kinderpatenschaften machen einen erheblichen Teil des finanziellen Einkommens vieler NRO aus und ermöglichen es ihnen, die Bedürftigsten zu erreichen. Es gibt jedoch eine Reihe von Problemen bei der Durchführung und Durchführung von Patenschaftsprogrammen für Kinder. Viele NGOs haben kürzlich ihre Patenschaftsprogramme für Kinder geändert und angepasst, um diesen Problemen Rechnung zu tragen.

Vorteile

Kinderpatenschaften sind eine einzigartige Art der Mittelbeschaffung, die Kindern aus einkommensschwachen Gemeinden nachhaltige finanzielle Unterstützung bietet und die Gemeinden unterstützt, in denen die Kinder leben. Durch Kinderpatenschaften gesammelte Mittel versorgen die Kinder und ihre Gemeinden mit Grundbedürfnissen wie z sauberes Wasser, Bildung und Gesundheitsdienste, je nach den spezifischen Bedürfnissen des Kindes und der Gemeinde.

Kinder sind häufig von Situationen betroffen, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen und in denen sie keine Wahl hatten, wie z. B. Konflikte und Katastrophen. Die Patenschaft für Kinder richtet sich insbesondere an Kinder, um ihnen eine positivere Zukunft zu ermöglichen.

Finanzielle Geschenke, die für ein bestimmtes Kind verschickt werden, unterstützen häufig den Lebensunterhalt und die Unternehmen vor Ort. Zum Beispiel kann Geld geschickt werden, um dem Kind materielle Notwendigkeiten wie Schulbücher oder ein Fahrrad zu kaufen. Die Beamten der Organisation, die an der Basis arbeiten, können am besten bestimmen, welche Geschenke dem Kind am meisten helfen, und können diese Geschenke vor Ort kaufen, um sowohl die lokalen Arbeitnehmer als auch das Patenkind zu unterstützen.

Kinderpatenschaft macht den Spendenprozess sehr individuell und persönlich. Es hilft, die Vorstellung zu etablieren, dass der Einzelne etwas bewirken kann und dass das Leben einzelner Kinder durch den finanziellen Beitrag einer Person direkt verbessert werden kann. Die Auswirkungen des Patenschaftsgeldes sind für die betroffenen Kinder sehr real und haben enorme Auswirkungen auf ihr Leben. Die finanzielle Unterstützung durch den Paten dient der Stärkung des Kindes. Die Patenschaft für Kinder begründet auch eine langfristige Verpflichtung im Namen des Paten, zu spenden. Dies fördert eine wiederkehrende Spende mit anhaltenden Vorteilen für die Kinder und keine einmalige Spende.

In einigen Organisationen bedeutet die Patenschaft für ein Kind, dass das gespendete Geld die Verwaltungsbüros umgehen kann und direkt an diejenigen geht, denen es helfen soll. Die Spender können am empfangenden Ende des Patenschaftsprozesses direkter mit den in der Gemeinde tätigen Beamten kommunizieren. Wenn Sie die Anzahl der Hände reduzieren, die das Geld durchläuft, geht ein größerer Teil des Geldes direkt an die Empfänger, anstatt für die Verwaltung ausgegeben zu werden.

Für viele Organisationen wird das Geld, das Sponsoren gespendet haben, mit Spenden anderer Sponsoren und Spender kombiniert und für Gemeinschaftsprogramme vor Ort des Patenkindes verwendet, sodass die gesamte Gemeinschaft davon profitieren kann. Dies beseitigt das Potenzial für eine Ungleichheit des finanziellen Gewinns zwischen verschiedenen Kindern und Gemeindemitgliedern.

Kinderpatenschaften bringen Menschen mit vielen unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und unterschiedlichen Alters zusammen. Persönliche Beziehungen entstehen über große Entfernungen, sowohl innerhalb desselben Landes als auch international. Da die kontinuierliche Kommunikation zwischen dem Kind und seinem Paten gefördert wird, kommen die langfristigen Beziehungen sowohl dem Kind als auch dem Paten zugute, die durch die Patenschaft eines Kindes emotional stark beeinflusst werden können.

Nachteile

In Organisationen, die die Verwendung von Patenschaftsgeldern auf das einzelne Patenkind beschränken, kann es zu Spannungen innerhalb der Kindergemeinschaft kommen. Da es wahrscheinlich einige Kinder in der Gemeinde gibt, die gesponsert werden, und einige, die nicht gesponsert werden, fühlen sich diejenigen, die nicht gesponsert werden, möglicherweise minderwertig und werden ungerecht behandelt. Geschwisterrivalität und Ressentiments können in Familien auftreten, in denen ein oder mehrere Kinder gesponsert werden, ihre Geschwister jedoch nicht. Eltern haben möglicherweise das Gefühl, dass ihre Autorität in Frage gestellt oder verringert wird, und fragen sich möglicherweise, warum sie das Patenschaftsgeld nicht verwenden dürfen, um Dinge für ihre Kinder selbst zu kaufen. Die meisten Organisationen verwenden das Patengeld jetzt jedoch, um breitere gemeinschaftsweite Initiativen zu finanzieren, die alle Kinder einschließen, sowohl gesponserte als auch nicht gesponserte.

Die Paten selbst möchten möglicherweise, dass ihr Geld an das eine Kind geht, das sie sponsern. Während ihre Spende eine größere Wirkung haben kann, wenn sie mit den Spenden anderer zur Finanzierung von Gemeinschaftsprogrammen kombiniert wird, ist dies möglicherweise nicht der Wunsch des Sponsors

Wenn Sponsoren das Sponsoring einstellen oder das Sponsoring-Programm endet, verstehen die Kinder möglicherweise nicht die Gründe, warum dies geschehen ist, und fühlen sich schuld. Darüber hinaus fühlen sich Kinder und Paten möglicherweise verloren und verärgert, wenn die Kommunikation zwischen ihnen unterbrochen wird.

Sponsoring-Programme sind oft eine teure Möglichkeit, Spenden zu sammeln, da zusätzliche Zeit und Personal erforderlich sind, um die Programme aufrechtzuerhalten. Zum Beispiel versprechen die meisten Organisationen potenziellen Sponsoren eine kontinuierliche Kommunikation mit dem Patenkind. Viele der Kinder würden Hilfe benötigen, um Briefe an ihre Paten zu schreiben, und in einigen Fällen ist eine Übersetzung erforderlich. Mitglieder der örtlichen Gemeinde müssen dabei helfen, die Organisation über den Fortschritt des Kindes zu informieren und die Korrespondenz sicherzustellen. Darüber hinaus überwachen einige Organisationen die Korrespondenz der Paten mit den Kindern, um eine politisch neutrale Position beizubehalten.

Die Patenkinder werden oft von gewählten Mitgliedern der Gemeinschaft ausgewählt, die in der Lage sind, die Bedürftigsten zu identifizieren. Dieser Prozess hängt jedoch davon ab, dass die gewählten Mitglieder der Gemeinschaft bei der Auswahl der Kinder fair und unvoreingenommen sind. In einigen Gemeinden kann es bereits Ungleichgewichte in der Gemeinde geben, die beispielsweise mit Geschlecht, Alter oder Klasse zusammenhängen.

Das langfristige Wohlbefinden von Kindern hängt weitgehend davon ab, welche Art von Leben ihre Eltern führen können. Unter bestimmten Umständen reicht eine monatliche Spende möglicherweise nicht aus, um die Zukunft eines einzelnen Kindes dauerhaft zu verändern, da viele andere Faktoren zu berücksichtigen sind.

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest