Was macht ein Privatdetektiv?

Ein Privatdetektiv und Ermittler sucht nach Hinweisen, um Beweise für Gerichtsverfahren oder Privatkunden zu sammeln. Sie interviewen Personen, überprüfen Informationen, führen eine Überwachung durch, finden vermisste Personen und sammeln wichtige Fakten für Fälle. Abhängig von ihrem Fachgebiet werden sie möglicherweise beauftragt, Computerkriminalität zu untersuchen, oder Unternehmen, um bei der Lösung eines Falls zu helfen. Wir verwenden in diesem Beitrag die Abkürzung “PI”, welche vom englischen private investigator abgeleitet ist.

[toc]

Wie werde ich ein Privatdetektiv?

Die Bildungsanforderungen variieren stark von Position zu Position. Berufserfahrung ist neben einem Abitur ein Muss. Die meisten Arbeitgeber bevorzugen frühere Polizei- oder Militärdienste. Andere benötigen jedoch möglicherweise einen Associate- oder Bachelor-Abschluss in Strafjustiz oder Polizeiwissenschaft. Laut Umfragen hatten fast 40% der befragten Privatdetektive mindestens einen Bachelor-Abschluss. Viele Länder benötigen eine Lizenz zur Durchführung von Ermittlungsaufgaben und -pflichten. Daher kann es angebracht sein, die lokalen und staatlichen Anforderungen zu überprüfen, bevor sie eine Beschäftigung im Berufsfeld aufnehmen.

Stellenbeschreibung eines Privatdetektivs 

Von einem Privatdetektiv und Ermittler wird erwartet, dass er Fakten in einer Vielzahl von Fallsituationen wie persönlichen, rechtlichen und finanziellen Bedenken findet und analysiert. Sie bieten auch Fachwissen in den Bereichen Überprüfung des Hintergrunds von Personen, Versicherungsbetrug und könnten sogar Investmentgruppen untersuchen, um einen Kunden vor Betrug zu schützen.

Ein Privatdetektiv und ein Ermittler werden häufig eingesetzt, um in einem Rechtsstreit Vorladungen oder Vorladungen zu übermitteln oder um festzustellen, ob sie nicht bezahlte Schulden haben. Viele Agenturen sind möglicherweise auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert, beispielsweise auf die Überwachung, mit der Spionagefälle untersucht werden. Andere sind möglicherweise auf Unternehmensangelegenheiten wie Geschäftsgeheimnisse, Computerforensik oder Urheberrechtsverletzungen spezialisiert. Ein Großteil der Arbeit für einen Privatdetektiv oder Ermittler wird am Computer erledigt. Dies wird verwendet, um Telefonnummern, Aufzeichnungen über die vorherige Verhaftung einer Person oder soziale Netzwerke zu erhalten.

Es kann erforderlich sein, dass ein Ermittler verdeckt wird, um einen Verdächtigen besser beobachten und Informationen über ihn erhalten zu können. Sie verwenden Tools wie GPS-Ortungsgeräte, Videokameras und andere nützliche Geräte und Technologien. Sie können auch zum Tragen einer versteckten Waffe zugelassen sein. Ein Privatdetektiv und Ermittler muss Kenntnisse über Datenschutzgesetze, Landes- und Bundesgesetze sowie lokale Gesetze haben, da er unter der Autorität eines Privatbürgers und nicht eines Polizeibeamten arbeitet. Die Ausbildung in diesen Gesetzen ist für die Sammlung von Beweismitteln in einem Fall von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass alle Daten und Informationen in einem Gerichtsverfahren gültig sind und verwendet werden können.

Aufgrund der Art der Arbeit eines Privatdetektivs und Ermittlers sind ihre Arbeitszeiten unregelmäßig und können mehr als 40 Stunden pro Woche erfordern. Die meisten arbeiten in einer Büroumgebung und alleine, es sei denn, sie führen eine Überwachung durch. Hier können sie in Teams arbeiten und einer Vielzahl von Wetterelementen oder manchmal möglichen Konfrontationen ausgesetzt sein (wenn auch selten). Während der Überwachung können sie Personen befragen und Beweise vor Ort sammeln. Diese Arbeit kann anspruchsvoll sein und manchmal emotionalen Stress verursachen.

Privatdetektiv im Fernsehen und anderen Medien

Filme und Fernsehen können die Arbeit von Privatdetektiven und Ermittlern ziemlich glamourös erscheinen lassen, aber der moderne PI ist mehr Forscher als ein Actionheld. Als Ermittler suchen Sie möglicherweise nach vermissten Personen oder nach Beweisen für eheliche Untreue, aber die meisten arbeiten für Geschäfte, Hotels oder Sicherheitsunternehmen, um Diebstahl, Betrug und andere Verbrechen im Zusammenhang mit Geld zu untersuchen.

Ihre Werkzeuge sind Computer, Telefone und Kameras sowie eine überzeugende Art und ein Talent für kreatives Denken. Sie müssen hartnäckig und einfallsreich sein, um die Informationen zu sammeln, die Ihre Kunden benötigen, und diskret genug, um dies unbemerkt zu tun. Ermittler und Privatdetektive haben so unterschiedliche Aufgaben wie die Durchsuchung von Gerichtsakten, die Rekonstruktion von Unfällen und die Überwachung.

Juristische Ermittler arbeiten normalerweise für Anwaltskanzleien, um die Strafverteidigung vorzubereiten. Die Arbeitszeiten können dramatisch schwanken, wenn Sie Personen außerhalb der normalen Arbeitszeit kontaktieren müssen. Die Voraussetzungen für den Einstieg in diese Karriere hängen vom Fachgebiet ab, von einem Bachelor-Abschluss in Strafjustiz, Informatik oder Finanzen über ein Abitur bis hin zur Ausbildung am Arbeitsplatz. Ein Hintergrund im Militär oder in der Strafverfolgung ist üblich.

Die meisten Staaten verlangen eine Berufslizenz. Viele Ermittler sind bereit, die langen Stunden und die Plackerei im Austausch für diese Momente der Aufregung und Entdeckung in Kauf zu nehmen. In diesem Bereich ist es eine Tugend, neugierig zu sein.

Wie private Ermittler arbeiten

Dank Büchern, Filmen und Fernsehsendungen haben viele Menschen ein klares Bild vom stereotypen Privatdetektiv. Er arbeitet in einem schwach beleuchteten, überfüllten, manchmal rauchigen Büro in einem weniger wohlhabenden Teil der Stadt. Dort begrüßt er eine Reihe von begehbaren Kunden – oft Frauen -, denen auf die eine oder andere Weise Unrecht getan wurde.

Normalerweise besteht seine Aufgabe entweder darin, Beweise für ein Fehlverhalten zu finden oder die Situation wieder in Ordnung zu bringen. Zu diesem Zweck erhält er nützliche Informationen von Zeugen und Umstehenden, manchmal mit Hilfe falscher Täuschungen und falscher Identifizierung. Er verfolgt Zeugen, macht Fotos, durchsucht Gebäude und hält Ausschau nach Hinweisen, die andere möglicherweise übersehen haben. Gelegentlich bringt ihn seine Neugier in Schwierigkeiten und er entkommt kaum einem Ort, an dem er nicht sein sollte. Aber irgendwann kehrt er zu seiner verzweifelten Klientin zurück und lässt sie wissen, dass er den Fall gelöst hat.

Viele fiktive Detektive haben zu diesem Bild beigetragen, darunter Sherlock Holmes, Philip Marlowe und mehrere Film Noir-Helden aus den 1940er und 50er Jahren. Die heutigen Popkultur-Ermittler wie Adrian Monk und Veronica Mars sind oft etwas eigenartiger als ihre älteren Kollegen. Sie tragen nicht unbedingt Fedoras, arbeiten in fragwürdigen Gegenden oder nennen sich selbst private Ermittler. Sie treten jedoch immer noch als Helden auf, die ein Händchen dafür haben, die richtigen Informationen zur richtigen Zeit zu sammeln.

Aber wie viel von der PI-Überlieferung ist wirklich wahr? Wie viele der in der Fiktion dargestellten Ereignisse sind wirklich möglich – oder legal? In diesem Artikel werden wir untersuchen, was es braucht, um ein Privatdetektiv zu werden und was genau der Job beinhaltet.

Der erste Schritt zur Trennung von Fakt und Fiktion besteht darin, genau zu definieren, was ein Privatdetektiv ist. Private Ermittler sind im Wesentlichen Personen, die dafür bezahlt werden, Fakten zu sammeln. Im Gegensatz zu Polizisten oder Ermittlern am Tatort arbeiten sie normalerweise eher für Privatpersonen oder Unternehmen als für die Regierung. Obwohl sie manchmal bei der Aufklärung von Verbrechen helfen, sind sie keine Strafverfolgungsbeamten. Ihre Aufgabe ist es, Informationen zu sammeln, keine Kriminellen zu verhaften oder strafrechtlich zu verfolgen.

Private Ermittler existieren seit mehr als 150 Jahren. Das erste bekannte private Detektivbüro wurde 1833 in Frankreich eröffnet. 1850 gründete Allan Pinkerton das Pinkerton National Detective Agency, das sich zu einem der bekanntesten Detektivbüros in den USA entwickelte. Die Pinkerton Agency wurde berüchtigt dafür, Streiks zu brechen , leistete aber auch mehrere Beiträge in den Bereichen Strafverfolgung und Ermittlungen. 

Heute ist etwa ein Viertel der privaten Ermittler in den Vereinigten Staaten selbstständig. Von denen, die dies nicht tun, arbeitet etwa ein Viertel für Detektivagenturen und Sicherheitsdienste [Quelle: US Bureau of Labour Statistics ]. Der Rest arbeitet für Finanzinstitute , Inkassodienste und andere Unternehmen. Viele Ermittler konzentrieren sich aufgrund ihres Hintergrunds und ihrer Ausbildung auf ein bestimmtes Untersuchungsgebiet. Zum Beispiel könnte jemand mit einem Abschluss in Betriebswirtschaft ein Unternehmensermittler werden. Ein Ermittler mit einem Hintergrund in Patenten und Marken könnte sich auf den Diebstahl von geistigem Eigentum konzentrieren . Ein Wirtschaftsprüfer (CPA) könnte sich auf Finanzermittlungen spezialisieren.

Unabhängig von der Spezialisierung besteht die Aufgabe eines PI darin, gründliche Untersuchungen durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest